Fliegende Windräder
Google übernimmt Makani Power

Der Suchmaschinengigant Google hat das kalifornische Windenergieunternehmen Makani Power übernommen. Auf der Homepage schreibt der Hersteller von Flugwindanlagen: „Wir sind glücklich, dass wir die Übernahme durch Google ankündigen können.“ Dies sei die offizielle Bekanntmachung einer langen und produktiven Partnerschaft beider Unternehmen.

Makani Power stellt Windturbinen her, die in die Luft aufsteigen, kreisen und auf diese Weise Strom produzieren. Die fliegenden Turbinen sind über ein Kabel mit einer Bodenstation verbunden, die die erzeugte Energie in Netz einspeist. Laut Makani Power liegen die Vorteile der Flugwindanlagen in der hohen Effizienz der Windausbeute, in der Ausnutzung starker Höhenwinde und in der leichten Bauweise der Anlage: 90 % des Gewichts einer herkömmlichen Windrads sollen sich damit einsparen lassen. (Quelle: Makani Power/hw)