Einfluss des HR-Managements auf den Unternehmenserfolg
Studie macht Mängel in der Unternehmenskultur aus

Rochus Mummert wollte wissen, welchen Einfluss das HR-Management auf den Unternehmenserfolg hat, und kam zu dem Ergebnis, dass Arbeitnehmer in 20 % der hiesigen Unternehmen einer „Kultur der Angst“ ausgesetzt seien. Eine Atmosphäre der allgemeinen Unsicherheit sei sogar in 40 % der Firmen anzutreffen. Defizite der Unternehmenskultur zeigten sich insbesondere im Umgang mit Fehlern.

Anzeige

Der Personalberatung zufolge gibt fast jeder zweite Beschäftigte in Deutschland an, Angst davor zu haben, etwas falsch zu machen. Gleichzeitig fürchteten 36 % den Verlust ihres Arbeitsplatzes – trotz der konjunkturell robusten Lage. Und jeder Dritte scheue Konflikte mit den Vorgesetzten.

Rochus Mummert zufolge beobachteten sechs von zehn befragten Arbeitnehmern Stresssymptome wie Reizbarkeit und Nervosität in ihrem beruflichen Umfeld. 35 % berichteten von „innerer Kündigung“. Rochus-Mummert-Partner Dr. Hans Schlipat kommentiert:

„In einem solchen Umfeld kann kein Unternehmen Bestleistungen von seinen Mitarbeitern erwarten. Wir sehen hier neben der Geschäftsführung insbesondere die HR-Verantwortlichen in der Pflicht. Ihre Aufgabe ist es, Themen wie Führung und Leadership im Unternehmen voranzutreiben und aus einem ,Klima der Angst‘ ein ,Klima des Vertrauens‘ entstehen zu lassen.“

Für die Studie „Einfluss des HR-Managements auf den Unternehmenserfolg“ wurden HR-Führungskräfte sowie 1000 Arbeitnehmer bevölkerungsrepräsentativ befragt. (Quelle: Rochus Mummert/sp)