Exclusive Networks
Unternehmen fehlen die Mobilstrategien

Die Mehrheit der europäischen Unternehmen lässt sich die Vorteile eines „Mobile Enterprise“ durch die Lappen gehen – so das Ergebnis einer Studie des Distributors Exclusive Networks Group. Die Entscheider räumen Mängel in ihrer Unternehmensstrategie ein und nehmen dadurch Sicherheitsrisiken, Kostenüberschreitungen und sogar den Verlust von Geschäften in Kauf.

Exclusive Networks befragte Entscheidungsträger in 297 europäischen Unternehmen, wie sie sich dem Thema Enterprise Mobility nähern. Ziel der Umfrage war, herauszufinden, inwieweit die Wirtschaft den BYOD-Trend (Bring Your Own Device) bereits erkennt und erlaubt, wie die Unternehmen mit den Sicherheitsaspekten umgehen und welche Erfahrungen Firmen damit gemacht haben.

Das Ergebnis nennt Exclusive Networks alarmierend: 62 % der Befragten verfügten über keine adäquaten Strategien und nähmen damit Kostenüberschreitungen, aufwendiges Management und ernsthafte Sicherheitsrisiken in Kauf. 13 % sollen durch dieses Manko sogar Gefahr laufen, Geschäfte zu verlieren. Nur ein gutes Drittel der Unternehmen (38 %) habe bereits passende Vorgehensweisen entwickelt und eine Infrastruktur implementiert, um die Vorteile der Enterprise Mobility voll auszuschöpfen. (Quelle: Exclusive Networks/hw)