Verwaltungsmodernisierung
NRW ernennt erstmals einen eigenen CIO

Nordrhein-Westfalen setzt zum ersten Mal einen IT-Beauftragten ein. Ministerialdirigent Hartmut Beuß soll ab 1. November 2013 für die Entwicklung der Landes-IT verantwortlich zeichnen. Laut dem nordrhein-westfälischen Ministerium für Inneres und Kommunales soll sich der neue CIO künftig an zentraler Position für eine moderne und sichere Verwaltung einsetzen. Darüber hinaus soll er neue IT-Strategien und Verfahren für das Land entwickeln.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Eine leistungsfähige, zukunftsorientierte und bürgernahe Verwaltung ist ohne moderne IT und Kommunikationskanäle nicht mehr vorstellbar“, sagte Beuß. „Dafür ist zentrale Planung ebenso unverzichtbar wie die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Fachressorts und auch mit der kommunalen Familie“, so der künftige CIO weiter. (Quelle: Land Nordrhein-Westfalen/ff)