Tarifrunde 2013
Viele Beschäftigte bekommen plus 3 % und mehr

Verdienste und Arbeitskosten. Tarifverdienste - Informationen zu Tarifabschlüssen und Öffnungsklauseln (H1/2013), © Destatis
Kostenfreier Download

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, ist die Tarifrunde 2013 in vielen Branchen abgeschlossen. Die Vertragsparteien haben dabei häufig Erhöhungen von 3,0 % und mehr beschlossen. Die ersten Branchentarifabschlüsse wurden in der Eisen- und Stahlindustrie sowie in der holz- und kunststoffverarbeitenden Industrie erzielt. Beide sahen ein Plus von 3,0 % ab März 2013 vor. Im Bauhauptgewerbe sind die Tarifverdienste seit Mai um 3,2 % (West) und um 4,0 % (Ost) gestiegen; in der Metallindustrie um 3,4 % seit Juli 2013 und um weitere 2,2 % ab Mai 2014.

Wie das Amt hervorhebt, resultieren Tariferhöhungen des Jahres 2013 in anderen Branchen noch aus länger laufenden Abschlüssen der Vorjahre. Dies gelte z.B. für die Textil- und Bekleidungsindustrie West (3,0 % ab Mai), die Systemgastronomie West (2,9 % ab Juni) und das Bankgewerbe (2,5 % ab Juli). In der Druckindustrie erhielten die Tarifbeschäftigten keine Erhöhung, sondern eine einmalige Pauschale von 150 Euro.

Eine Übersicht über die aktuellen Tarifabschlüsse und eine Zusammenstellung ausgewählter Öffnungsklauseln gibt es bei Destatis als PDF zum Herunterladen. (Quelle: Destatis/sp)