Mobiler Fußballdatenverkehr
Die Bayern-Arena bekommt LTE und Stadion-WLAN

Zusammen mit der Deutschen Telekom stattet der FC Bayern die heimische Allianz Arena mit LTE aus. Der Münchener Fußballtempel sei damit das erste Stadion in Deutschland, das mit dem neuen Highspeed-Standard versorgt werde. Ab Frühjahr 2014 soll dann noch ein neues WLAN dazukommen, über das alle Besucher gleichzeitig im Internet aktiv sein können.

Zu den ganz eigenen Herausforderungen bei der Installation der LTE-Technik und bei der Aufstockung der Mobilfunkversorgung mit GSM und UMTS gehört u.a., dass die Antennen nur durch den Einsatz von Freikletterern angebracht werden konnten, weil die Dachkonstruktion des Stadions nur bedingt begehbar ist.

Ab Frühsommer 2014 soll die Arena dann schrittweise eine weitere Form der Kommunikation mit den Fans ermöglich: Über ein WLAN-System mit Geschwindigkeiten von bis zu 1 GBit/s, das die Telekom gemeinsam mit dem Netzwerkausrüster Cisco in der Allianz Arena installiert, sollen dann die mehr als 50.000 Besucher gleichzeitig mit nahezu jedem mobilen Endgerät Videos empfangen, schnell im Internet surfen, mailen oder Fotos und Videos verteilen können. Außerdem werde es auf neu installierten Bildschirmen jede Menge Zusatzinformationen zu den Spielen geben. (Quelle: Telekom Deutschland/hw)