Smart Energy Management
GreenCom steuert die örtliche Stromsituation

Ein internationales Konsortium, dem u.a. das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informations­technik FIT angehört, präsentiert zurzeit auf der CeBIT, am Messe­stand der Fraunhofer-Gesell­schaft (Halle 9, Stand E40) das Projekt GreenCom. Ziel ist die Ent­wicklung und Erprobung eines Smart-Energy-Management­systems, das den Strom­verbrauch auf lokaler Ebene intelligent steuern kann.

Laut Fraunhofer FIT werden die Haushalte und Betriebe auf Microgrid-Level mit intelligenten Stromzählern sowie mit zusätzlichen Sensoren (z.B. zur Temperaturmessung) vernetzt. So würden nahezu in Echtzeit die Verbrauchsdaten der einzelnen Haushalte und der Stromertrag der regenerativen Energieerzeuger in der Nachbarschaft gesammelt, aggregiert und ausgewertet. Anhand dieser Daten sei das Managementsystem dann in der Lage, kurzfristige Vorhersagen für einen Zeitraum von bis zu vier Stunden über Stromangebot und -nachfrage im lokalen Stromnetz bereitzustellen. (Quelle: Fraunhofer FIT/sp)