Statistisches Bundesamt
Die Umsätze im Handwerk gingen 2013 zurück

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, sanken 2013 die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk gegenüber dem Vorjahr um 0,8 %. Gleichzeitig sind in drei der sieben Gewerbegruppen die Umsätze gestiegen. Dazu gehören das Gesundheitsgewerbe (+2,1 %), die Handwerke für den privaten Bedarf (+1,6 %) und das Lebensmittelgewerbe (+0,1 %).

Die größten Umsatzrückgänge verzeichnete Destatis zufolge das Ausbaugewerbe (–1,5 %), gefolgt vom Kraftfahrzeuggewerbe (-1,2 %), den Handwerken für den gewerblichen Bedarf, zu denen z.B. Metallbauer gehören, (- 1,0 %) und dem Bauhauptgewerbe (-0,5 %). Eine Ursache dafür sieht das Amt in der winterlichen Witterung, die 2013 bis in den Mai anhielt.

Nach Angaben von Destatis sanken die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk nun das zweite Jahr in Folge, nachdem es im Jahr 2011 relativ hohe Umsatzzuwächse gegeben hatte (+7,4 % gegenüber 2010). 2012 betrugen die Umsatzrückgänge 3,0 %. (Quelle: Destatis/sp)