Verband Deutscher Papierfabriken
Die Papierindustrie verzeichnet rückläufige Umsätze

Wie der Verband Deutscher Papierfabriken (VDP) mitteilt, hat die deutsche Papierindustrie im vergangenen Jahr ihre Produktion insgesamt weitgehend stabil gehalten. Einer anhaltenden Schwäche bei den grafischen Papieren habe dabei ein Wachstum der anderen Sorten gegenübergestanden.

Laut VDP produzierte die Branche 2013 insgesamt mit 22,4 Mio. t Papier, Karton und Pappe 0,7 % weniger als im Vorjahr. Bei den grafischen Papieren ging die Produktion um 5,4 % zurück. Verpackungspapiere und -kartons (2,4 %), Hygiene- (4,1 %) und Spezialpapiere (1 %) hätten jedoch zugelegt.

Der Umsatz der Branche im Jahr 2013 betrug 14,3 Mrd. Euro und war dem Verband zufolge mit einem Minus von 2,3 % rückläufig. (Quelle: VDP/sp)