Arbeits- und Gesundheitsschutz
GESTIS-Erweiterung informiert über Biogefahrstoffe

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) weist auf die neue GESTIS-Biostoffdatenbank hin. Sie informiert über Risiken und den richtigen Umgang mit Bakterien, Viren, Pilzen und Parasiten.

Über das bisherige Gefahrstoffinformationssystem hinaus hat die Biostoffdatenbank laut Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) bereits über 10.000 Biostoffe erfasst, zu denen Informationen über Risikogruppen und grundlegende Maßnahmen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz in Laboratorien, Versuchstierhaltung und in der Biotechnologie vorliegen. Für rund 50 Stoffe enthalte das System darüber hinaus umfassende Datenblätter. Für weitere Biostoffe werden der Unfallversicherung zufolge fortlaufend Datenblätter erarbeitet. Für Gefahren bei „nicht gezielten Tätigkeiten“, etwa in der Abfallwirtschaft, würden fortlaufend tätigkeitsbezogene Datenblätter erstellt.

Der kostenfreie Zugriff ist über www.dguv.de/ifa/gestis-biostoffe möglich. (Quelle: DGUV/sp)