Interpack
Was Verpackungen in Zukunft können werden

Ohne Verpackung geht heutzutage nichts mehr – egal ob beim Lebensmitteleinkauf oder im Elektronikgeschäft. Was Verpackungen in Zukunft können werden, das war auf der Fachmesse Interpack in Düsseldorf zu sehen.

Verkackungen können weitaus mehr als nur ein Produkt zu umhüllen, z.B. die Trinkpäckchen im Fußballdesign. Der Hersteller Ampac Flexibles verspricht einen praktischen Mehrnutzen wie z.B. das Trinkpäckchen, das eine Abziehlasche hat, unter der ein vorgestanztes Loch für Strohhalme zum Vorschein kommt. Größere Durchmesser würden auch Smoothies und dickflüssigere Saftgetränke erlauben, schwärmt Andrea I. Lazzara.

Außerdem ein wichtiges Thema: Produktverpackungen sollen kurzweilig sein und über ausgefallene Designs das Produkt optimal zur Geltung bringen, gleichzeitig aber auch den Inhalt schützen. So gibt es z.B. eine Verpackung, die über ein eingebautes Display Videos abgespielt, sobald der Karton geöffnet wird. Videos mit bis zu einer Stunde Länge fänden in den neuen Verpackungen Platz. Das lässt die Frage aufkommen, was am Ende für interessanter ist: das Produkt oder die Verpackung? (Quelle: m4-tv.com/mtx)