Hermann-Schmidt-Preis 2014
BIBB sucht Inklusionsmodelle der dualen Ausbildung

Der Verein Innovative Berufsbildung e.V. hat auch 2014 wieder den Hermann-Schmidt-Preis ausgelobt. Dieses Jahr sollen gezielt Projekte und Initiativen ausgezeichnet werden, die innovative und beispielhafte Modelle der Inklusion in der dualen Berufsausbildung entwickelt haben.

Laut Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), das mit dem W. Bertelsmann Verlag (wbv) den Verein trägt, sind Projekte, Initiativen und Modelle von besonderem Interesse, die behinderte Menschen in einer Weise integrieren, die ihnen das Erlernen und die Erfahrung von Arbeits- und Geschäftsprozessen ermöglicht; die innovative Wege der Qualifizierung des Bildungspersonals gefunden wurden, um den besonderen Belangen behinderter Menschen gerecht zu werden; die behindertengerechte Lehr- und Lernformen berücksichtigen, entwickeln und einsetzen und die einen inklusiven Unterricht leben.

Bewerbungsfrist ist der 27. Juni 2014. Dem Sieger winkt ein Geldpreis in Höhe von 3000 Euro. Darüber hinaus können bis zu drei weitere Wettbewerbsbeiträge mit einem Sonderpreis von jeweils 1000 Euro ausgezeichnet werden. Die Bewerbungsunterlagen gibt es beim BIBB als PDF zum Herunterladen. (Quelle: BIBB/sp)