SUSE Cloud 3
Linux-Automatik baut hochverfügbare Private Cloud

Mit SUSE Cloud 3 bietet die Nürnberger SUSE Linux GmbH nach eigenen Angaben die erste OpenStack-Distribution für Unternehmen, mit der sich das Einrichten und Betreiben einer hochverfügbaren Private Cloud im Unternehmen weitgehend automatisieren lässt.

Die Software basiert auf dem OpenStack-Release Havana und enthält Elemente der SUSE Linux Enterprise High Availability Extension, einer Open-Source-Lösung für den Aufbau von LinuxClustern. Für die Automation von Installation und Konfiguration sorgt die Integration mit dem SUSE Cloud Administration Server.

Cloud 3 unterstützt die Orchestration und Telemetry von OpenStack. Damit ist es möglich, die für eine Anwendung benötigten Ressourcen wie Server, Floating-IPs, Daten und Sicherheitsgruppen zu ermitteln. Außerdem bestimmt die Software auch die Beziehungen zwischen diesen Ressourcen und vereinfacht so die Verwaltung der Cloud. Cloud 3 bietet zudem vollständigen Support für gemischte Hypervisor-Umgebungen wie Microsoft Hyper-V, KVM und Xen, VMware vSphere wird über die Integrationen in den vCenter Server unterstützt.

SUSE Cloud 3 ist bereits verfügbar. Auf der Website von SUSE steht eine kostenlose, 60 Tage lauffähige Testversion bereit. (Quelle: SUSE/OSB Alliance/rf)