Angebliche Steuerrückerstattung
IHK Wiesbaden warnt vor betrügerischen BMF-Mails

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Wiesbaden warnt vor E-Mails, mit denen Betrüger derzeit versuchen, an Konto- und Kreditkarteninformationen von Steuerzahlern zu kommen. Dabei würden sich die Betrüger als Bundesministerium der Finanzen ausgeben und behaupten, den Empfängern stehe ein Steuererstattungsanspruch zu.

Wie die IHK erklärt, weist das Ministerium ausdrücklich darauf hin, dass Benachrichtigungen über Steuererstattungen nicht per E-Mail versendet werden. Außerdem sei für die Rückerstattung von zu viel gezahlten Steuern das jeweilige Finanzamt zuständig – nicht das Bundesfinanzministerium. (Quelle: Industrie- und Handelskammer Wiesbaden/sp)