Inktank Ceph Enterprise 1.2
Cloud-Storage-Software sortiert Daten nach Zugriff

Rund drei Monate nach der Übernahme von Inktank bringt Red Hat mit Ceph Enterprise 1.2 eine neue Version der Storage-Lösung für die Cloud auf den Markt. Die Software kann mittels Cache Tiering die Daten auf den Servern im Rechenzentrum je nach ihrer Nutzung automatisch auf die verschiedenen Datenträgertypen verteilen.

Anzeige
© just 4 business

Häufig angeforderte Files (Hot Data) werden z.B. auf schnellen, aber teuren SSDs bereitgehalten, selten angeforderte Dateien aus dem Archiv (Cold Data) verschiebt sie dagegen auf langsamere, aber dafür kostengünstigere und größere SATA-Disks. Neu ist zudem eine Funktion namens Erasure Coding, die Archivdaten fragmentiert, um sie effektiver abzulegen. Außerdem hat Red Hat die webbasierte Management-Plattform Calamari in Ceph Enterprise integriert.

Inktank Ceph Enterprise 1.2 läuft auf Red Hat Enterprise Linux 6.4, 6.5 und 7, auf Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform 4 und 5 sowie auf Ubuntu LTS 12.04 und 14.04. Es ist die letzte Version, die noch unter der Regie von Inktank entstand. In Zukunft wird die Software in den Entwicklungsprozess von Red Hat eingebunden. (Quelle: Red Hat/rf)