Aufstiegsfortbildungsförderung
Knapp 171.000 bekamen 2013 Meister-BAföG

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, erhielten 2013 etwa 171.000 Personen Meister-BAföG-Leistungen nach dem Aufstiegs­fortbildungs­förderungs­gesetz. Das entspricht einer Steigerung von 1,8 % gegenüber 2012. Damit sind die Empfänger­zahlen im sechsten Jahr in Folge gestiegen.

Laut Destatis nahmen rund 72.000 Personen (+4,9 %) an einer Vollzeitfortbildung teil, 99.000 (-0,3 %) bildeten sich in Teilzeit fort. Dem Amt zufolge standen dafür 2013 insgesamt 576 Mio. Euro an Förderleistungen zur Verfügung (+5,5 %). Davon seien rund 390 Mio. Euro auf Darlehen und 186 Mio. Euro auf Zuschüsse entfallen. Die Geförderten erhielten Zuschüsse zur Finanzierung der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren (81 Mio. Euro), für den Lebensunterhalt (96 Mio. Euro), für den Kindererhöhungsbetrag (7 Mio. Euro) und zur Kinderbetreuung (knapp 1 Mio. Euro).

Die Darlehen wurden nach Angaben von Destatis für Lehrgangs- und Prüfungsgebühren (186 Mio. Euro), für den Lebensunterhalt (194 Mio. Euro), für den Kindererhöhungsbetrag (7 Mio. Euro), für die Kosten während der Prüfungsvorbereitungsphase (rund 2 Mio. Euro) und für die Anfertigung des Meisterstücks (knapp 1 Mio. Euro) bewilligt. Ob die Förderungsberechtigten die bewilligten Darlehen in Anspruch nehmen, konnten sie frei entscheiden. Insgesamt habe die Kreditanstalt für Wiederaufbau Darlehen in Höhe von rund 310 Mio. Euro überwiesen. (Quelle: Destatis/sp)