Open Educational Resources
Wikimedia Deutschland lädt zur OERde14 nach Berlin

Wikimedia Deutschland, die deutsche Sektion des Wikipedia-Betreibers Wikimedia Foundation, lädt zur Konferenz OERde14 nach Berlin ein. OER steht für „Open Educational Resources“ und bezieht sich auf freie Lehr- und Lernmaterialien.

Die OERde14 findet am 12. und 13. September 2014 in Berlin in der Urania nahe dem Wittenbergplatz statt. Sie beschäftigt sich in Vorträgen, Diskussionen und BarCamps vornehmlich mit freier Bildung im Schul- und Universitätsbereich. Thomas Aidan Curran, der früher als CTO für Produkte und Innovation bei der Deutschen Telekom tätig war, spricht z.B. über seine Vorstellung einer Wikipedia für freie Bildung und stellt dazu sein Projekt Serlo vor. Michał Woźniak, Vorstand der Free and Open Source Software Foundation, erzählt von den Erfahrungen mit OER in Polen, wo es demnächst an den Schulen Bücher mit OER-Texten geben wird.

Die Organisatoren haben die Veranstaltungen in sieben Themenbereiche aufgeteilt: „Grundsatz & Grundlage“, „Schule: Didaktik & Methodik“, „International Stage“, „Hochschule und lebenslanges Lernen“, „Schule: Rahmen/Politik/Plattformen“, „Tipps, Tricks & Know-how“ sowie „Ideen, Theorien, Forschung“. Weitere Informationen erhält man auf der Website. Tickets für die beiden Tage kosten 50 Euro, ermäßigt 30 Euro. Das Anmeldeformular gibt es ebenfalls online, desgleichen das Programm. Zusätzliche Infos liefert auch die Website der OSBF die auch in Berlin vertreten sein wird. (Quelle: Wikimedia Deutschland/rf)