AT4AM und DFSG
Die EU gibt eine Million für freie Software

Die EU will im kommenden Jahr mindestens 1 Mio. Euro in Open-Source-Software investieren. Das geht aus dem Budget-Plan für 2015 hervor. Die Gemeinschaft will damit vor allem zwei große Projekte fördern: Zum einen soll die freie Software AT4AM so erweitert werden, dass sie von Organisationen außerhalb des Europäischen Parlaments einfacher genutzt werden kann. AT4AM dient zur Eingabe von Änderungen zu den Vorschlägen der Europäischen Kommission und des Ministerrats.

Zum zweiten sollen die Entwicklung und der Test von Software mit den Debian Free Software Guidelines abgeglichen werden. Ziel ist es, Best Practices für den Code-Review und die Bewertung der Code-Qualität zu gewinnen. Außerdem will man eine Aufstellung der bei den EU-Institutionen genutzten Open-Source-Applikationen und offenen Standards zusammenstellen sowie einen exemplarischen Code-Review eines Programms durchführen. (Quelle: Europäische Kommission/rf)