Elektronische Steuererklärung
ELSTER zieht eine erfolgreiche Zwischenbilanz

Die digitale Steuererklärung (ELSTER) wird erfolgreich angenommen: Bereits mehr als die Hälfte aller Steuererklärungen geht bundesweit online bei den Finanzämtern ein. Das ambitionierte E-Government-Projekt ELSTER startete bereits 1999 – damals mit 27.000 online abgegebenen Steuererklärungen. Heute werden bundesweit über 50 % der Steuererklärungen online eingereicht.

Anzeige

„Im Jahr 2013 gingen elektronisch über 15 Mio. Einkommenssteuererklärungen, 38 Mio. Umsatzsteuervoranmeldungen und mehr als 17 Mio. Lohnsteueranmeldungen beim Finanzamt ein. Das E-Government-Projekt ist im Steigflug“, teilte Finanzstaatssekretär Albert Füracker mit.

Seit 15 Jahren wird das IT-Projekt, welches das Bayerische Landesamt für Steuern für das ganze Bundesgebiet steuert und umsetzt, stetig weiterentwickelt und ausgebaut. Seit Anfang 2014 gibt es z.B. das neue Angebot Steuererklärung auf einen Klick. Dieser Service ermöglicht es Steuerpflichtigen, Daten, die bei der Steuerverwaltung zu ihrer Person gespeichert sind, elektronisch abrufen und in ihre Einkommenssteuererklärung zu übernehmen. Laut Finanzministerium haben sich bislang bundesweit bereits über 900.000 Nutzer für den Belegabruf angemeldet. „Ein gelungener Start des neuen Service“, so Füracker. (Quelle: Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat/ff)