Digitales Marketing
Schlagkräftige Kampagnen beruhen auf Kundenkenntnis

Die letzten beiden Monate sind im Einzelhandel die umsatzstärksten des Jahres, dann entscheidet sich in vielen Branchen, wie gut die Bilanz ausfällt. Speziell digitale Marketing-Strategien und Aktionen zum Cyber Monday wollen jedoch gut geplant sein. An erster Stelle steht die Optimierung der Versandprozesse. Denn Kunden wollen vor allem eines: ihre Ware rechtzeitig erhalten.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Für den Handel bedeutet das: Er muss seine Versand- und Abwicklungsprozesse genau kontrollieren und flexibel in der Lage sein, sie möglichst kurzfristig zu optimieren. Daher sollten Unternehmen frühzeitig die Grundlagen für ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft 2015 legen, betont Sebastian Fleischmann, Sales Director Oracle Marketing Cloud DACH, Benelux & Nordics. Die aktuellen Erkenntnisse aus dem Holiday Marketing fasst er in einem E-Book zusammen, das es unter demand.eloqua.com/LP=5130 zum Download gibt.

So sollte bei der Kampagnenplanung im laufenden Jahr die individualisierte Kundenkommunikation an erster Stelle stehen. Je besser Unternehmen das Verhalten ihrer Kunden im Vorfeld verstehen, desto präziser kann die Ansprache erfolgen. Eine zunehmend größere Rolle spielen dabei visuelle Kanäle – Instagram, Pinterest oder YouTube eignen sich ausgezeichnet, um Kunden über neue Produkte oder Aktionen zu informieren.

Vor allem aber gelte es bereits zu Jahresbeginn, abgeschlossene Kampagnen präzise zu analysieren. Moderne Datenanalysen geben z.B. transparent Auskunft zu Suchabfragen im Online-Shop und liefern genaue Auswertungen zu abgebrochenen Bestellungen, verwaisten Warenkörben und direkten Kundenanfragen. Eine sorgfältige Analyse zeigt auch, ob die technischen Voraussetzungen ausreichend waren – oder ob die bestehenden Systeme zu Stoßzeiten nicht doch zusätzliche Services und mehr Kapazitäten brauchen.