Web-Applikationen
W3C macht die Indexed Database API zum Standard

Das World Wide Web Consortium (W3C) hat nach mehrjähriger Vorbereitungszeit die Indexed Database API zur Recommendation, also zum Standard erklärt. Es handelt sich dabei um eine Programmierschnittstelle, über die Web-Applikationen auf lokale Datenbanken zugreifen können.

Die Datensätze dürfen sowohl einfache Werte als auch hierarchische Objekte enthalten, sie bestehen aus einem Schlüssel und dem zugehörigen Wert. Die Applikationen können bei der Suche nach einem bestimmten Datensatz entweder den Schlüssel oder den Index der Attribute verwenden. Der Index liegt üblicherweise in Form eines persistenten B-Baums (B-Tree) vor. Der Zugriff auf die Daten muss jedoch nicht zwingend über die API laufen, sondern kann auch über eine darüber gelegte Zugriffsschicht erfolgen, also z.B. mit einer Abfragesprache wie SQL.