Unternehmensgründung
Zwei neue EU-Projekte unterstützen Starter

Rund 50 % der kleinen und mittleren Unternehmensgründungen scheitern in den ersten fünf Jahren. Dabei halten sie mit einem Anteil von 98 % den größten Teil der europäischen Wirtschaft und beschäftigen ca. 67 % der Arbeitnehmer in der EU. Zwei neue Projekte am Institut Arbeit und Technik (IAT) der Westfälischen Hochschule sollen KMU nun in der Gründungsphase unterstützen.

Die Vorhaben entwickeln maßgeschneiderte Ansätze zum Lernen, die auf die Realbedingungen und Bedürfnisse in kleinen und mittleren Gründungen eingehen: Das Projekt „ENTER (to) entrepreneurship“ will Mitarbeitern und Studenten nahebringen, wie Selbstmotivation und Kreativität mit einer unternehmerischen Denkweise zusammenhängen. Die Instrumente hierfür sind ein praktischer Leitfaden sowie Fortbildungen, Motivationsseminare und Trainings. Auf das problembasierte Lernen (PBL) konzentriert sich das zweite Projekt namens „Archimedes“. Es soll Wege zu einer innovativen Lernkultur aufzeigen, in der Mitarbeiter selbstständig kooperieren und reflektieren. Das Mittel der Wahl sind hier E-Learning-Kurse, die das Tagesgeschäft begleiten.