Verfügbarkeit
Ausfälle durch DDoS-Attacken kommen teuer

© Florian Strohmaier, MittelstandsWiki

DDoS-Attacken kosten die geschädigten Unternehmen zwischen 46.000 und 390.000 Euro, hat die Global IT Security Risks Survey von B2B International im Auftrag von Kaspersky Lab errechnet. Nach dem Angriff mussten 65 % der befragten DDoS-Opfer einen IT-Sicherheitsspezialisten in Anspruch nehmen, knapp die Hälfte (49 %) modifizierte die komplette IT-Infrastruktur und 46 % schalteten einen Anwalt ein.

Bei DDoS-Angriffen (Distributed Denial-of-Service) werden Unternehmen mit sinnlosen Anfragen überlastet, damit ihre Server zusammenbrechen. 61 % der befragten 3900 IT-Entscheider weltweit hatten nach einer DDoS-Attacke zeitweise gar keinen Zugang zu kritischen Unternehmensdaten, 38 % der Firmen konnten ihrem Kerngeschäft nicht mehr nachkommen. (Quelle: Kaspersky Lab/bs)