Hannover Messe
Industrie-4.0-Szenario zeigt den Einsatz von Big Data

Employees, © Software AG
Big-Data-Entscheidungsfindung

In Produktionsbetrieben, die die Konzepte der Industrie 4.0 umsetzen, fallen riesige Datenmengen an. Wie sich mit solchen Daten, zeitnah ausgewertet, die Prozesse von Produktion, Planung und Wartung optimieren lassen, demonstriert die Software AG am BITKOM-Stand (Halle 7, Stand C04) auf der Hannover Messe.

An einem simulierten Industrie-4.0-Anwendungsszenario in der Stahlindustrie können die Besucher verfolgen, wie etwa Sensordaten der Maschinen, Daten aus Produktion und Logistik, zu Ersatzteilen und den Arbeitsplänen der Servicetechniker gesammelt, verknüpft und analysiert werden. Die Resultate können Unternehmen dann nutzen, um z.B. Wartungsintervalle zu optimieren und damit Stillstandszeiten zu minimieren. Auf diese Weise tragen Big Data dazu bei, Kosten einzusparen, die Flexibilität der Produktionsprozesse und die Qualität der Produkte zu steigern. (Quelle: Software AG/db)