Place an Order
Bringt Google bald Pizza und Pommes?

Place an Order, © Google, Inc.
Place an Order

Dass Fastfood-Ketten Bringdienste betreiben und Bestellungen immer öfter auch online annehmen, ist so weit nichts Neues. Aufhorchen lässt aber eine Neuerung in Googles mobiler Suche, die jetzt in den USA ausgerollt worden ist: Wer dort auf seinem Smartphone nach einem Restaurant in der Nähe sucht, findet in einigen Suchresultaten die Schaltfläche „Place an Order“, über die er direkt eine Bestellung an das Restaurant richten kann.

Aktuell sind Bestellungen bei Schnellrestaurants der Ketten Seamless, Grubhub, Eat24, Delivery.com, BeyondMenu und MyPizza.com möglich. Google plant nach eigenem Bekunden aber, diese Möglichkeit weiteren Anbietern zu eröffnen. Ob und wann ein ähnlicher Service in Europa verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt. (Quelle: Google/db)