Videostreaming
Meerkat tauscht Twitter gegen Facebook

Vom Tweet zu Facebook, © Meerkat
Jetzt auch Facebook

Via Meerkat bereitgestellte Videostreams lassen sich nicht länger nur per Twitter betrachten: Wie das Technologieportal Engadget berichtet, lassen sich Meerkat-Übertragungen jetzt auch auf Facebook posten. Neue Meerkat-Nutzer müssen sich künftig auch nicht mehr mit ihren Twitter-Zugangsdaten bei dem Dienst anmelden, sondern können dazu ebenfalls ihr Facebook-Konto verwenden.

Die Entwickler von Meerkat ziehen damit die Konsequenzen aus Twitters Akquise des konkurrierenden Streaming-Dienstes Periscope und dessen bevorzugter Behandlung dort. Die neuen Features sind bereits über ein Update der Meerkat-App in Apples AppStore verfügbar; die Meerkat-App für Android (derzeit noch im Beta-Stadium) dürfte in Kürze ebenfalls aktualisiert werden. (Quelle: Engadget/db)