E-Government
IT-Lösung FUPOL verspricht Bürgerbeteiligung 4.0

Neun Mio. Euro hat die EU-Kommission in das Forschungsprojekt FUPOL (Future Policy Modeling) investiert, mit dem erklärten Ziel, die Bürger stärker in politische Entscheidungen einzubinden. FUPOL analysiert Inhalte von Social Media, Zeitungen und Zeitschriften sowie Radio und TV und erkennt selbstständig Themen, die die Bürger aktuell bewegen. Außerdem bietet das Projekt die Möglichkeit, Bürger beispielsweise über Online-Umfragen aktiv in Entscheidungsprozesse einzubinden.

In mehreren Städten in Europa, Asien und Afrika konnte sich das System bereits bewähren. In der kroatischen Hauptstadt Zagreb etwa setzte man FUPOL erfolgreich zur Schaffung von Bildungs- und Freizeiteinrichtungen ein. Die Bewohner wurden dazu ermuntert, ihre Meinungen und Ideen einzubringen. FUPOL analysierte ergänzend die wichtigsten Social-Media-Kanäle, z.B. Facebook, Twitter, Blogspot und RSS-Feeds. Auf dieser Basis konnten die Stadtverantwortlichen einen bedarfsgerechten Aktionsplan erstellen.

Nähere Informationen zum FP7-Projekt FUPOL gibt es auf der Website der Initiative.(Quelle: Cellent AG/db)