Gesichtserkennung
Facebook erkennt Personen auch von hinten

Gesichtserkennung, © Facebook Inc.
Gesichtserkennung

Wegen der von Datenschützern kritisierten Gesichtserkennung ist Facebooks Foto-App Moments derzeit in Europa nicht verfügbar. Dabei tüfteln Facebook-Entwickler längst an einem Algorithmus, der noch viel weiter gehende Analysen ermöglicht: Wie der New Scientist meldet, lassen sich mit diesem Algorithmus Personen auf Fotos identifizieren, auch wenn ihre Gesichter darauf überhaupt nicht zu sehen sind.

Zur Erkennung werden stattdessen andere Merkmale herangezogen, z.B. die Kleidung, die Frisur, die Körperform oder die Haltung. Die Forscher testeten den Algorithmus an rund 40.000 öffentlich zugänglichen Fotos auf der Plattform Flickr und konnten die darauf abgebildeten Personen mit einer Trefferquote von 83 % identifizieren. (Quelle: New Scientist/db)