Open Source
Apples Programmiersprache Swift wird quelloffen

Swift, © Apple Inc.
Swift

Auf der diesjährigen Worldwide Developers Conference (WWDC) in San Francisco kündigte Apple die neue Version 2.0 seiner objektorientierten Programmiersprache Swift an. Gleichzeitig gab das Unternehmen bekannt, dass es die Sprache unter eine Open-Source-Lizenz stellen wolle. Der Sourcecode soll den Compiler LLVM und die Standardbibliothek umfassen, alles soll in Versionen für iOS, OS X und Linux verfügbar sein.

Beiträge aus der Community sind laut Apple ausdrücklich erwünscht. Swift wurde von Apple als Alternative zu Objective-C vorgestellt, der Standardprogrammiersprache für die Apps von iPhone und iPad. Die neue Erweiterung in Richtung Linux könnte darauf hindeuten, dass sich mit Swift zukünftig auch Android-Apps entwickeln lassen. Ein Termin für die Veröffentlichung von Swift 2.0 oder Informationen zur Lizenz wurden noch nicht veröffentlicht.(Quelle: Apple/rf)