Eintrag gegen Geld
Wikipedia schließt 381 betrügerische Nutzerkonten

Die Online-Enzyklopädie Wikipedia hat 381 Konten gesperrt, hinter denen eine noch nicht ermittelte Anzahl von Nutzern steckt. Über die Konten war – zum Teil erfolgreich – versucht worden, Unternehmen und Einzelpersonen zu einer Geldzahlung zu bewegen. Als Gegenleistung hatten die betrügerischen Wikipedia-Autoren versprochen, Wikipedia-Einträge über die Betreffenden zu verfassen, den Richtlinien entsprechend umzuformulieren oder deren Löschung zu verhindern.

Teils hätten die Forderungen den Charakter von Schutzgelderpressungen gehabt, äußerten Wikipedia-Verantwortliche gegenüber dem britischen Magazin The Independent. Im Rahmen der Untersuchungen wurden 210 Wikipedia-Einträge gesperrt, deren Inhalte überwiegend werblicher Natur waren. Die Identität der Täter konnte noch nicht ermittelt werden. (Quelle: The Independant/db)