Online-Medien
Axel Springer übernimmt Business Insider

Business Insider, © Business Insider Inc.
Business Insider

Für fast 400 Mio. Euro hat der Verlag Axel Springer 97 % der Anteile am US-Wirtschaftsportal Business Insider übernommen, die letzten 3 % hält Amazon-Gründer Jeff Bezos. 76 Mio. Besucher monatlich registriert das auf Wirtschafts- und Finanznachrichten spezialisierte Online-Angebot.

Der Axel-Springer-Verlag vergrößert mit der Übernahme seine digitale Reichweite auf rund 200 Mio. Leser pro Monat weltweit und steigt damit nach eigenen Angaben in den Kreis der sechs reichweitenstärksten Digitalverlage der Welt auf. Gründer, CEO und Chefredakteur Henry Blodget bleibt dem Portal ebenso erhalten wie COO und President Julie Hansen. (Quelle: Axel Springer SE/db)