Mobile Banking
Onlinebanking wird zunehmend mobiler

© Bitkom Research
Mobile Banking auf dem Vormarsch

Gut jeder dritte Onlinebanking-Nutzer (34 %) verwendet auch sein Smartphone, um den Kontostand abzufragen oder Zahlungseingänge zu prüfen. Bei den 14- bis 29-Jährigen ist es sogar mehr als die Hälfte (57 %). Insgesamt bleibt jedoch der Desktop-PC (62 %) das beliebteste Gerät fürs Onlinebanking, gefolgt vom Laptop (57 %) und dem Tablet (39 %). Das ergab eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands BITKOM.

Anzeige
© Heise Events

Obwohl die Mehrheit beim Onlinebanking große Bildschirme bevorzuge, sorge „die zunehmende Verbreitung von Smartphones mit größeren und hochauflösenden Displays sowie von Banking-Apps […] dafür, dass das Mobile Banking immer beliebter wird“, sagt BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Wie die Umfrage zeigt, beschränken sich 72 % der Smartphone-Nutzer bislang aber darauf, ihren Kontostand abzufragen. Doch immerhin 11 % beauftragen bereits Überweisungen mobil, 3 % sogar Kredite. Etwas mehr als ein Viertel (28 %) benutzt eine Banking-App für das Onlinebanking am Smartphone. (Quelle: BITKOM/rs)