Internet-Traffic
YouTube führt im Download-Ranking

© Florian Strohmaier, MittelstandsWiki

Der Videodienst YouTube ist in Europa für mehr als 24 % des Downstream-Traffics über Festnetzanschlüsse verantwortlich. Erst dahinter folgt mit mehr als 15 % der Traffic über das HTTP-Protokoll, auf Platz 3 liegt Facebook mit rund 7,5 %.

Anzeige

Laut der kanadischen Netzwerkfirma Sandvine liegen BitTorrent-Downloads bei 6 %, gefolgt von SSL-Verbindungen (5,5 %), Netflix (4,8 %), MPEG-Downloads (3,8 %), iTunes (2,2 %), Flash Videos (1,9 %) und der Videospiel-Plattform Twitch (1,7 %). Diese Dienste machen rund drei Viertel des gesamten Internet-Downstreams in Europa aus.

Bei den mobilen Internet-Zugängen sieht es ähnlich aus, allerdings findet man dort auch Google unter den Top Ten. Als bandbreitenstärksten Kommunikationsdienst hat Sandvine Microsofts Videomessenger Skype identifiziert, Apple iMessage und WhatsApp liegen weit dahinter. Die komplette Studie mit zusätzlichen Zahlen zum asiatisch-pazifischen Raum gibt es nach einer Registrierung kostenlos zum Download. (Quelle: Sandvine/rf)