Fair Use
Google unterstützt YouTuber vor Gericht

Fair Use, © vege – Fotolia

In den USA unterstützt Google die Produzenten ausgewählter Videos vor Gericht mit bis zu 1 Mio. US$ für Anwalts- und Gerichtskosten. In den vereinigten Staaten gelten für die Verwendung urheberrechtlich geschützter Materialien in eigenen Werken die sogenannten „Fair Use“-Regeln. Die sind deutlich großzügiger als etwa das deutsche Urheberrecht.

In einigen Fällen lassen vermeintliche Rechteinhaber diese Regeln aber außer Acht und verlangen die Löschung von Videos, um gegen missliebige Meinungen oder berechtigte Kritik vorzugehen. In ausgewählten, aus Sicht von Google eindeutigen Fällen bietet das Suchmaschinenunternehmen den Produzenten die genannte juristische Unterstützung an – einen Anspruch darauf gibt es allerdings nicht. (Quelle: YouTube/db)