Project Oxford
Microsoft erkennt die Stimmung am Gesichtsausdruck

Project Oxford, © Microsoft

Microsofts Project Oxford bietet Algorithmen, die menschliche Emotionen auf Bildern erkennen sollen. Der Online-Dienst, der es Entwicklern erlaubt, komplexe Funktionen in ihre Software zu integrieren, soll in der Lage sein, Gesichtsausdrücken emotionale Reaktionen wie Zorn, Freude, Verachtung oder Überraschung zuzuordnen.

Anzeige

Das berichtet der Business Insider unter Berufung auf Gespräche auf der Microsoft-Konferenz Future Decoded. Ab Dezember sollen diese und eine Reihe weiterer Funktionen in den Client-Bibliotheken zur Verfügung stehen. Ebenfalls neu sind unter anderem eine lernfähige Rechtschreibprüfung und eine verbesserte Spracherkennung. Ausprobieren lässt sich die Emotionserkennung bereits jetzt über die Website des Projekts. (Quelle: Business Insider/db)