Project Oxford
Microsoft erkennt die Stimmung am Gesichtsausdruck

Project Oxford, © Microsoft

Microsofts Project Oxford bietet Algorithmen, die menschliche Emotionen auf Bildern erkennen sollen. Der Online-Dienst, der es Entwicklern erlaubt, komplexe Funktionen in ihre Software zu integrieren, soll in der Lage sein, Gesichtsausdrücken emotionale Reaktionen wie Zorn, Freude, Verachtung oder Überraschung zuzuordnen.

Anzeige
© Heise Events

Das berichtet der Business Insider unter Berufung auf Gespräche auf der Microsoft-Konferenz Future Decoded. Ab Dezember sollen diese und eine Reihe weiterer Funktionen in den Client-Bibliotheken zur Verfügung stehen. Ebenfalls neu sind unter anderem eine lernfähige Rechtschreibprüfung und eine verbesserte Spracherkennung. Ausprobieren lässt sich die Emotionserkennung bereits jetzt über die Website des Projekts. (Quelle: Business Insider/db)