KfW-ifo-Mittelstandsbarometer

Der Mittelstand nimmt alte Sorgen ins neue Jahr mit

Kostenfreier Download, © KfW

Kostenfreier Download
©  KfW

Noch läuft die Umtauschwelle des Weihnachtsgeschäfts, aber es ist bereits klar, dass es in diesem Jahr keineswegs so schlecht gelaufen ist, wie manche befürchtet hatten. Trotzdem schneidet das anhaltend milde Wetter in die Saisonumsätze, sodass im jüngsten KfW-ifo-Mittelstandsbarometer der Saldo der kleinen und mittleren Unternehmen des Einzelhandels um 6,8 auf 24,3 Punkte abrutscht.

Auch die meisten anderen Segmente haben im Dezember 2015 nachgegeben, wenn auch deutlich weniger. Der Großhandel allerdings beschließt das Jahr mit einem leichten Anstieg und 20,2 Saldenpunkten. Dr. Klaus Borger lenkt die Aufmerksamkeit vor allem auf die Großunternehmen, die ihre Situation im Dezember noch einmal besser bewerteten: mit 23,2 gegenüber 22,7 Punkten im Vormonat – und das bei unvermindert zuversichtlichen Erwartungen (6,6 Punkte) für die nähere Zukunft. Bei den KMU dagegen ist dieser Wert zuletzt noch von 10,7 auf 9,1 Punkte gesunken.

Insgesamt habe sich 2015 „spürbar besser entwickelt hat als vor Jahresfrist gedacht“. Die starke Binnennachfrage und bessere Chancen im Außenhandel lassen vermuten, dass sich der positive Trend auch 2016 fortsetzen werde. Momentan geht die KfW für das kommende Jahr von einem Realwachstum von 2,0 % aus. Das aktuelle KfW-ifo-Mittelstandsbarometer gibt es kostenfrei als PDF zum Herunterladen. (Quelle: KfW/red)

 

Anzeige
Buying|Butler

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.