Digitales Ich
Drei von vier Deutschen suchen sich im Internet selbst

Ego-Googeln, © alphaspirit – Fotolia

74 % der Deutschen tippen gelegentlich ihren Namen in eine Suchmaschine. Das belegt eine Studie von Bitkom Research, für die im November vergangenen Jahres 1007 Bundesbürger ab 14 Jahren befragt wurden. Das Interesse der Nutzer an ihrer digitalen Reputation ist damit deutlich gestiegen.

Im Jahr 2008 hatte nur rund die Hälfte aller Nutzer angegeben, im Internet nach sich selbst zu suchen, 2011 waren es schon 69 %. „Ego-Googeln“ ist keine ausgesprochene Domäne der jüngeren Generation: Wie die Studie weiter zeigt, stellen die 30- bis 49-jährigen Internet-Nutzer mit 85 % sogar die größte Gruppe, die 14- bis 29-Jährigen liegen mit 82 % knapp dahinter.(Quelle: BITKOM/db)