Twitter
Jack Dorsey denkt über mehr als 140 Zeichen nach

Twitter-Limit, © Sidney Cromer – Fotolia

Jack Dorsey, Chef des Microblogging-Netzwerks Twitter, hat in einem Tweet angedeutet, die Beschränkung auf 140 Zeichen pro Tweet könne in absehbarer Zeit fallen. Nachdem er kurz die Vorteile dieser Beschränkung erwähnt hat – nicht zuletzt den Zwang, sich kurz zu fassen –, nennt er auch die inzwischen verbreitete Methode, längere Texte per Screenshot zu twittern.

Wie Dorsey weiter schreibt, biete echter Text gegenüber solchen Screenshots deutliche Vorteile, könne zum Beispiel einfacher durchsucht oder markiert werden. Ein definitives Versprechen, die 140-Zeichen-Grenze aufzuheben, gibt Dorsey in seinem Tweet zwar nicht, wiederholt aber seine Zusage, Entwickler frühzeitig über beschlossene Änderungen in Kenntnis zu setzen. Dorseys Tweet überschreitet die 140-Zeichen-Grenze übrigens um ein Vielfaches: Auch er hat dazu einen Screenshot getwittert. (Quelle: Jack Dorsey auf Twitter/db)