Open Source
Die Linuxwochen Österreich starten in Wien

Programm Wien, © Linuxwochen Österreich

In Wien und Graz finden an diesem Wochenende zwei parallele Veranstaltungen im Rahmen der Linuxwochen-Österreich-Tour statt. Die Linuxwochen im Wiener FH Technikum beginnen am Donnerstag, dem 28. April, und dauern bis zum Sonntag, dem 30. April. In Vorträgen und Workshops werden Themen wie die Programmierung mit Apache Cordova, Groovy, Python und .Net behandelt, es geht um Open-Hardware-Projekte wie die Kamera Axiom, das Fairphone oder per 3D-Drucker hergestellte Prothesen.

Anzeige

Ein weiteres wichtiges Thema ist Datenschutz und Datensicherheit, die Vorträge drehen sich etwa um die sichere Konfiguration von Mailservern, DNSSEC, Container und Cloud Computing sowie um das Anonymisierungsnetzwerk Tor und um Bitcoins. Das komplette Programm findet sich auf der Website, der Eintritt ist bei sämtlichen Veranstaltungen frei.

Die Grazer LinuxTage laden dann am 29. und 30. April in die FH Joanneum ein. In Workshops und Vorträgen geht es um Themen wie Gimp, die Programmiersprache Go, den Umstieg von Windows auf Ubuntu, sicheres Backup, Flash-Speicher unter Linux oder den LAMP-Server. Auch bei dieser Veranstaltung ist der Eintritt durchgehend frei.

Weitere Veranstaltungen im Rahmen der Linuxwochen Österreich gibt es am 20. und 21. Mai in der FH Burgenland in Eisenstadt und am 11. und 12. Juni im Wissensturm Linz. (Quelle: Linuxwochen Österreich/rf)