Open Source
Die taz.app ist als Open Source freigegeben

taz.app, © Tatyana Gladskih – Fotolia

Die App der taz, mit der man die Tageszeitung auf dem Smartphone oder Tablet als E-Paper lesen kann, wurde als Open-Source-Software unter der GNU Affero General Public License freigegeben. Der Code der Software ist ab sofort auf GitHub verfügbar. Andere Medienunternehmen, die eine App zum Lesen von Zeitungen, Nachrichten oder ähnlichen Inhalten benötigen, können damit auf die von der taz entwickelte Software zurückgreifen.

Die taz vertreibt die App kostenlos über den Google Play Store. Momentan ist sie lediglich für Android verfügbar. Eine Version für Apple iOS ist jedoch in Arbeit und soll ebenfalls als Open Source freigegeben werden. Das Programm ermöglicht die Lektüre der Zeitung als PDF oder als optimierten Text und bietet Abonnenten Zugriff auf das Archiv. Es wurde bislang etwa 120.000 Mal heruntergeladen und ist aktuell auf rund 30.000 Geräten installiert. (Quelle: taz/rf)