Natürlichere Konversation
Google füttert seine KI mit Liebesromanen

Künstliche Intelligenz, © AlienCat – Fotolia

Knapp 3000 Liebesromane, darunter Titel wie „Unconditional Love“ oder „Fatal Desire“, hat Google in sein neuronales Netzwerk einfließen lassen. Das berichtet Buzzfeed unter Berufung auf Andrew Dai und Oriol Vinyals, die das KI-Projekt bei Google leiten. Ziel der Aktion soll es sein, der künstlichen Intelligenz – die etwa in der Google-App zum Einsatz kommt – eine natürlichere Art der Konversation zu ermöglichen, die über die bisherige, rein faktenbasierte Gesprächsführung hinausgeht.

Theoretisch, so Andrew Dai gegenüber Buzzfeed, könne die KI, basierend auf den „gelesenen“ Romanen, auch selbst Liebesromane verfassen – ein Proof of Concept soll es aber vorerst nicht geben. (Quelle: Buzzfeed/db)