Programmatic Audio
Spotify bietet Audiowerbung gegen Höchstgebot

Spotify-Werbung, © vege – Fotolia

Spotify bietet Werbetreibenden ab sofort „programmatic buying“, den automatisierten Kauf von Werbezeit gegen Höchstgebot. Die Werber haben die Wahl zwischen Spots von 15 und 30 Sekunden Länge, für deren Belegung sie in einer Echtzeitumgebung Gebote abgeben können. Zur zielgenauen Platzierung der Spots können die Kunden auf umfangreiche demografische und auf Playlist-Daten zugreifen.

Die Zielgruppen lassen sich nach Alter, Geschlecht, bevorzugten Genres und Playlists selektieren. Dazu arbeitet Spotify mit den drei Programmatic-Plattformen App Nexus, Rubicon Project und The Trade Desk zusammen. Nach Angaben von Spotify nutzen rund 70 Mio. Nutzer die für Hörer kostenlose werbefinanzierte Variante des Streaming-Dienstes. (Quelle: Spotify/db)