Open Source
Docker gibt es jetzt auch für Windows und OS X

Für Mac und Windows, © Docker Inc.

Die Software Docker und das gleichnamige Unternehmen waren eines der großen Themen in der IT der vergangenen zwei Jahre. Das Open-Source-Programm bietet die Möglichkeit, Anwendungen mithilfe einer Betriebssystem-Virtualisierung komplett in Containern zu verpacken, die der Administrator anschließend schnell und unkompliziert von einem Rechner zum andern übertragen kann. Außerdem ist auf diese Weise gewährleistet, dass eine Anwendung nicht auf die Ressourcen einer anderen zugreifen kann.

Anzeige

Bisher war Docker ausschließlich in der Linux-Welt zuhause. Nun hat das Unternehmen jedoch auch Versionen für Windows und Mac OS X veröffentlicht. Portiert wurde jedoch lediglich die Docker-Software selbst, die Container hingegen verwenden eine virtualisierte Ausgabe der Linux-Distribution Alpine. Bei der Virtualisierung setzt Docker unter Windows auf Hyper-V, unter Mac OS X auf Xhyve. Auch der kommende Windows Server 2016 wird die Container-Technik unterstützen und bekommt dazu eine speziell angepasste Version der Docker-Engine. (Quelle: Docker/rf)