glasstec 2016
Im Glasboden für Sporthallen leuchten LED-Linien

Werbung auf der Bande oder dem Trikot ist üblich. Vielleicht wird es demnächst ebenso Werbung auf dem Sport­hallen­boden geben, genauer: darunter. Denn der Boden ist aus Glas. Eine Firma aus Süd­deutschland bietet für Sport­manager und Werbe­treibende neue Möglich­keiten auf dem Basketball­feld oder in der Handball­arena.

Christof Babinsky, Managing Director, ASB GlassFloor, sieht in dieser Neuheit, die derzeit auf der glasstec in Düsseldorf zu sehen ist, in Zukunft auch Chancen bei interaktiven Trainings oder für zusätzliche Live-Informationen um die Positionen der Spieler.

Ebenso eindrucksvoll ist eine Technologie, die organische LED und Glas kombiniert, wie der Tisch mit integrierter Tastatur. Große Hotels sind interessiert, der Prototyp geht wohl bald in Serie. Die Technologie passt auch in die Dusche: Beide Seitenwände sind Glaslautsprecher, das Bedienpanel kann morgens fröhlich begrüßen – oder die Temperatur regeln.

Ins Feld der individualisierten Produkte begibt sich der Digitaldruck mit echtem Gold, zum Beispiel auf dem Parfum-Flakon oder auf dem Bierglas. So etwas ist auch in kleinen Chargen günstig umsetzbar. „Die Daten gehen direkt an die Maschine, es wird sofort realisiert, das Glas wird gebrannt, einen Tag später verpackt und versandt“, erklärt Klaus Abt von Heraeus Deutschland GmbH & Co. KG. (Quelle: m4-tv.com/mtx)