Brandschutz
Feuer­sichere Kabel­box passt direkt unter System­böden

Auf der FeuerTRUTZ 2017 in Nürnberg (22./23. Februar) geht es auch um Ver­kabelung: Wichmann wird dort unter anderem seine neue UFK Kabel­box vor­stellen, die für den Ein­bau unter System­böden kon­zipiert ist: Dort und unter Türen er­möglicht sie die Verlegung von Doppel­boden- oder Estrich­träger­platten direkt über der Box.

Eine bis zu 1000° C hitzebeständige Silikatnadelmatte fungiert als Abdichtung des Spaltes zwischen Abschottung und Bodenplatte. Den zwischen Abschottungen und anderen Bauteilöffnungen geforderten Abstand von 20 cm dürfen Monteure anschließend zulassungskonform auf 5 cm reduzieren. Auf diese Weise kann man die aufnehmbaren Bodenplatten als Revisionsöffnung zu nutzen, um das darunterliegende Schott flexibel nachzubelegen. Die dreiseitige UFK Kabelbox entspricht in allen Punkten der Feuerwiderstandsklasse S90 bzw. S120 und hat die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung erhalten.

Zudem stellt Wichmann an Messestand 607 in Halle 10.1 seine neue 3S Box vor, die es für die Wahl zum FeuerTRUTZ-Produkt des Jahres 2017 bereits unter die besten drei neuen Produkte geschafft hat. Die dreiseitige Box ist als Erweiterung der UFK Kabelbox ebenfalls zur Abschottung von an der Decke verlegten Kabeln in Wänden und an der Wand verlegten Kabeln in Decken zugelassen. Monteuren ist es einfach möglich, die 3S Box über den vorhandenen Leitungen am Bauteil zu verschrauben und anschließend in die Öffnung einzugipsen oder einzumörteln.