Network Attached Storage
Neue Ready­NAS-Systeme richten sich am Bedarf im Mittel­stand aus

Der Netzwerk­ausrüster Net­gear hat sein NAS-Port­folio für kleine und mittlere Unter­nehmen er­weitert: Neu in der Ready­NAS-Produkt­familie sind die Serien RN420, RN520 und RN620. Die Ober­kante markiert jetzt die ReadyNAS 620, die ganz auf Per­formance aus­gelegt ist: mit Intel-Xeon-D-1521-Prozessor zwei­facher 10GbE-Kon­nektivi­tät und flotten Zugriffs­raten für 4K-Video­multi­streaming. Die Kapazität reicht bis zu 80 TByte (mit Er­weiterungs­gehäuse sogar bis 130 TByte). Die RN620 verträgt bis zu 120 An­wender und ist zum Bei­spiel für last­intensive Kreativ­studios gedacht.

In der Mitte liegt die Serie ReadyNAS 520, deren Streaming-Kapazitäten noch für mehrere 1K- oder einzelne 4K-Streams ausreichen. Hier ist ein Intel-Pentium-Prozessor der D1500-Serie für Server am Werk. Mit 10GbE-Anschluss passt das für überschaubare Unternehmen, die ihre Firmendaten in den Griff bekommen wollen.

Die ReadyNAS-420-Serie ist für kleine Unternehmen gedacht und fungiert als All-in-One-Fileserver mit automatischem Backup. Diese Modelle laufen mit einem Intel-Atom-Prozessor C3338 und richten sich an die Bedarfe von Büros mit bis zu 40 Mitarbeitern.