OroCommerce
Die erste offene E-Commerce-Plattform für B2B ist da

© Oro, Inc.

Das kali­fornische Unter­nehmen Oro hat mit OroCommerce eine E-Commerce-Lösung für den B2B-Handel vor­gestellt. Nach Angaben der Firma ist es das erste Open-Source-Produkt auf dem Markt. Die Features umfassen unter anderem eine Kunden­verwaltung, ein Manage­ment von Käufer-Verkäufer­beziehungen für mehrere Organi­sationen, kunden­gruppen­spezifische Preis­listen und Waren­kataloge sowie die Möglich­keit zum Defi­nieren auto­matisierter Geschäfts­prozesse für Kunden und Verkaufskanäle.

Da es sich um eine offene Plattform handelt, lässt sie sich auf einfache Weise um Schnittstellen zu vorhandenen ERP– und CRM-Systemen oder zu Produktionstools erweitern. Hinter Oro stehen die Gründer der Onlineshop-Software Magento, die die Firma vor einigen Jahren verlassen haben, als sie zwischenzeitlich von eBay übernommen wurde. Insofern dürften die Entwickler ziemlich genau wissen, welche technischen Hürden sie zu überwinden haben, und die erste Begeisterung in der Open-Source-Gemeinde ist entsprechend groß. OroCommerce ist in einer Community- und einer Enterprise-Edition erhältlich, eine Demoversion und eine virtuelle Maschine für Entwickler sind über die Website erhältlich.

Veröffentlicht am