Cyber Security
Kleinen Unter­nehmen fehlt die Sicherheits­strategie

© KPMG – Bitkom Research

Die deutsche Wirtschaft hat Vertrauen in die Cloud gefasst, doch in vielen Fällen fehlt es an einer Security-Strategie. Das sind zwei der Ergebnisse einer neuen Studie von Bitkom Research.

Der Cloud-Monitor 2017, für den KPMG im Auftrag von Bitkom Research 550 Mitarbeiter relevanter Unternehmen befragt hat, kommt zu dem Schluss, dass vor allem kleinere Firmen häufig auf eine Security-Strategie für die Cloud-Nutzung verzichten: Von den Unternehmen mit mehr als 2000 Mitarbeitern verfügen 68 % über eine Sicherheitsstrategie, bei jenen mit 500 bis 1999 Beschäftigten sind es immerhin noch 61 %, doch bei Firmen mit 100 bis 499 Mitarbeitern haben nur 35 % ein entsprechendes Konzept, und bei Firmen mit 20 bis 99 Beschäftigten sind es lediglich 28 %.

Immerhin halten mittlerweile 57 % der befragten Geschäftsführer und IT-Leiter ihre Unternehmensdaten in der Public Cloud für „sehr sicher“ oder „eher sicher“. Lediglich 4 % gaben an, dass sie die Aufbewahrung von Daten in der Public Cloud für „sehr unsicher“ oder „eher unsicher“ hielten. Gleichzeitig kontrollieren mittlerweile 63 % der Unternehmen, ob ihre Beschäftigten unerlaubt Public-Cloud-Dienste nutzen.