Wireless Audio
LinTech stellt eine Test­plattform für sein HBM10-Modul parat

© LinTech GmbH

Der Berliner Software­entwickler LinTech bietet jetzt für seine  WLAN-Audio­module eine Entwicklungs- und Test­plattform. Das kann Her­stellern, die mit den Audio­modulen arbeiten, viel Zeit und Geld bei der Ent­wicklung sparen.

LinTech reagiert damit auf zahlreiche Anfragen aus der Industrie. Mithilfe der Plattform lassen sich die Möglichkeiten, die LinTechs WLAN-Audiomodule bieten, von Herstellern und OEM-Partnern vorab ausprobieren. Das hilft bei der Entwicklung, beispielsweise von neuen HiFi-WLAN-Audiokomponenten, oder auch bei der Integration einer WLAN-Schnittstelle in vorhandene Geräte wie aktive Lautsprecher, Soundboxen oder Soundsysteme.

Kernstück ist LinTechs WLAN-Audiomodul HBM10, das sich für Internet-Radiofunktionen, WLAN-Multiroom-Anwendungen oder auch für einfache Punkt-zu-Punkt-WLAN-Audiolösungen eignet. Das Entwicklungsboard bietet zwei USB-Anschlüsse, einen Ethernet-Port, analoge und digitale Audioausgänge, Status-LEDs, Bedientasten und eine Erweiterung mit Schnittstellen zum Anschluss externer Komponenten, um die Integration in spezielle Kundendesigns zu erleichtern. Mit der Testplattform wird eine Software geliefert, die alle Funktionen des Audiomoduls steuert, von der Betriebsart über Schnittstellen und Statusinformationen bis hin zu Audiosteuerfunktionen. Aufgrund der neuen Energiesparrichtlinien widmet LinTech auch dem Stromverbrauch gehörige Aufmerksamkeit. Über eine Schnittstelle des Entwicklungsboards lässt sich per Ampèremeter der Verbrauch bei der Anwendung und im Standby messen. Insgesamt bietet das Board Entwicklern umfangreiche und schnelle Konfigurationsmöglichkeiten, um LinTechs Wireless-Audiomodule so einfach wie möglich in ihr Produkte zu integrieren.