Smart City
Darmstadt wird „Digitale Stadt“

© digitalestadt.org

Beim Wettbewerb „Digitale Stadt“ unter den mittelgroßen deutschen Städten hat sich Darmstadt durchgesetzt. Die Kommune im Süden Hessens soll nun zur digitalen Modellstadt ausgebaut werden.

Ausgeschrieben hatten den Wettbewerb der Digitalverband Bitkom und der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB). In der Siegerstadt Darmstadt sollen jetzt ab 2018 Bereiche wie der Verkehrssektor, die Energieversorgung, Schulen und das Gesundheitswesen mit neuesten digitalen Technologien ausgerüstet werden. Zudem ist geplant, dass die öffentliche Verwaltung innovative Online-Anwendungen und der Handel intelligente Lieferdienste anbieten. Auch die Telekommunikationsnetze in der Stadt sollen verbessert werden. Das teilte der Digitalverband Bitkom beim ersten Nationalen Digital-Gipfel in Ludwigshafen mit.

Darmstadt hatte sich in einem engen Finale gegen Heidelberg, Kaiserslautern, Paderborn und Wolfsburg durchgesetzt. Der Wettbewerb war offen für mittelgroße deutsche Städte mit einer Einwohnerzahl zwischen 100.000 bis 150.000 Menschen; insgesamt hatte sich 14 Städte beteiligt. „Die Bewerbung von Darmstadt hat die Jury vor allem aufgrund ihrer ausgewogenen Einbeziehung der verschiedenen Themenbereiche und Facetten einer digitalen Stadt überzeugt. Die bereichsübergreifende Vernetzung aller Sektoren mit dem Fokus auf hochprofessionelle Cyber-Sicherheit ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Digitale Stadt Darmstadt“, kommentiert Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.

Am Ausbau von Darmstadt zu einer digitalen Vorzeigestadt beteiligen sich zahlreiche Digitalunternehmen, die das Projekt mit Produkten und Dienstleistungen in zweistelliger Millionenhöhe unterstützen. Weitere Informationen finden sich unter www.digitalestadt.org.

Veröffentlicht am